Tapioka: kalorienarmer Maniok-Snack aus Brasilien

Tapioka habe ich zum ersten Mal 2004 in einem Einkaufszentrum in Sao Paulo gegessen. Die außergewöhnliche Konsistenz hat mich schon damals fasziniert.
Eine Dame saß vor einer Herdplatte mit einer kleinen Pfanne. Dort hat sie kleine weiße Flocken reingemacht und diese sind sofort zu einer Art Pfannkuchen verschmolzen. Genau wie im Video unten habe ich das damals mit Kokos und Leite Condensado, eine süße Kondensmilch, gegessen. Damals waren allerdings auch ein paar Erdbeeren dabei.
Es hat auf 100 Gramm nur 130 Kalorien, wäre also eine kalorienarme Alternative zu normalen Weizenmehlpfannkuchen.

Interessant ist das Konzept des Ladens: Halb Frisör, halb Snackbar. Funktioniert aber überraschend gut.
Hier ein Link dazu, Frisör und Snack beides empfehlenswert: https://www.facebook.com/lindashairstudioo/

So bereitet man das zu:
https://www.youtube.com/watch?v=u82a9oD5RPk

Hier mehr Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tapioka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield